Bild von

Superstar Jonas Kaufmann als DON CARLOS

Wenn es eine Oper gibt, die sich in jeder Hinsicht über die Konventionen des Dramas und der Dramaturgie hinwegsetzt, dann ist es wohl Don Carlos von Verdi.

In dem von einem Italiener in französischer Sprache geschriebenen Werk spiegelt sich die Kriegsstimmung gegenüber Spanien und die Melancholie der Menschen, die den Blick in Richtung Flandern wandern lässt. Eng miteinander verknüpfte politische, religiöse, historische und psychoanalytische Themen ziehen ein Netz aus Ängsten und Tabus um die Protagonisten.

Krzysztof Warlikowski konzentriert sich auf die Quintessenz dieser von Geistern bevölkerten Tragödie und stellt das Intime in den Mittelpunkt eines imaginären Freskos, dessen Wahrheitsgehalt jenseits der Tatsachenwahrheit der Geschichtswissenschaftler liegt. Zusammen mit Philippe Jordan präsentiert er dem Publikum die ursprüngliche Version dieser einzigartigen Oper in fünf Akten, die von Verdi persönlich für die Uraufführung 1867 abgeändert wurde.

Die Opéra Bastille ist eines der zwei Pariser Opernhäuser, die der staatlichen Institution der Opéra National de Paris unterstehen. Das von Carlos Ott entworfene Gebäude sollte ab 1989 das bis zu diesem Zeitpunkt zentrale Opernhaus, die 1875 eröffnete Opéra Garnier entlasten. Heute wird das „Palais Garnier“ hauptsächlich für Ballettaufführungen des Ballet de l'Opéra de Paris genutzt, aber es werden auch weiterhin klassische Opern aufgeführt. Musikalischer Direktor der Opéra National de Paris ist aktuell Philippe Jordan.

Klassik im Kino: Erleben Sie diese einmalige Inszenierung mit Jonas Kaufmann als DON CARLOS am 19.10.2017 live aus Paris in brillanter Bild- und Tonqualität bei uns im Kino!

Die Gesamtspielzeit beträgt ca. 290 Minuten – 2 Pausen
Gesungen wird in französischer Sprache mit deutschen Untertiteln

  • © 2012 Gloria Palast GmbH

Bild von